Die Wurzel des Problems

 

Eine Endodontie ist eine Behandlung des Wurzelkanals, die notwendig wird wenn:

  • tiefe Karies bis zur bakteriellen Infiltration eines Nervs vorliegt
  • eine Verletzung zum Absterben des Nervs geführt hat
  • eine Wurzelspitze entzündet ist
  • eine prothetische Versorgung einen Stiftskern-Aufbau erfordert

Ziel einer Wurzelkanal-Behandlung ist es, alle Keime zu entfernen und den betroffenen Zahn nach allen Seiten bakteriendicht zu verschließen in mindestens 4 Sitzungen.

  1. Sitzung (maschinell oder per Hand)
    Dafür bohren wir den Zahn keimfrei auf, reinigen ihn mit kleinen Nadelinstrumenten (maschinell oder manuell) und spülen ihn immer wieder mit desinfizierenden Lösungen. Zum Schluß geben wir in den Wurzelkanal ein Medikament und machen einen keimdichten Verschluß.
  2. Sitzung
    Nach ca. 4-5 Wochen wird diese Behandlung wiederholt und erneut gespült, gefeilt, die Kanallänge bestimmt (endometrisch) und ein Medikament in die Wurzel gegeben.
  3. Sitzung
    nun muß der Zahn schmerzfrei sein, wenn man mit einer Nadel in den Kanal geht, ist dies der Fall wird dieser frei gelegte Kanal Diepoxid, Epoxid-Paste enthält das Radio opake Füllstoffe und Aerosil abgefüllt – und die Behandlung mit einer Röntgenkontrolle abgeschlossen.
  4. Sitzung
    Das Wurzelkanalmaterial braucht 48h zum Aushärten erst dann kann man einen endgültigen Verschluß machen. Manchmal ist es notwendig einen Glasfaserstift zur Stabilität des Zahnes in den Kanal zu setzen.

Erfolgsgarantie gibt es für eine Wurzelkanal-Behandlung trotz genauer und zuverlässiger Arbeit leider keine – es ist vielmehr der Versuch, einen Zahn zu „retten“. Treten Komplikationen auf, kann manchmal eine Wurzelspitzen-Resektion noch zum Erfolg führen.

KONTAKT

Dr. Annemarie Stolz
Kreuzbichl 5, 6111 Volders

  +43 (0)5224 / 5 123 5
office@praxis-stolz.at


ÖFFNUNGSZEITEN

MO bis DO 08:00 - 13:00
MO und DO 17:00 - 20:00
FR 08:00 - 12:00
ANFAHRT