(Juni 2016) Die Behandlung mit Lachgas hat sich in meiner Praxis gut etabliert. Wir ermöglichen damit Patienten mit Ängsten und starkem Würgereiz die Behandlung gut zu schaffen.

 

(12.06.2016) Persönlicher Erfahrungsbericht einer Patientin mit Zahnarztangst und wie Sie anderen zeigen möchte wie einfach es sein kann bei einem verständnisvollen Team.

Schweißausbrüche – Übelkeit - schlaflose Nächte – Magenprobleme - hektische Atmung – keinen einzigen Gedanken mehr fassen können außer dem einem: ICH MUSS ZUM ZAHNARZT!!!
Ich bin eine Angstpatientin ich bin ein Mensch, eine Frau die mit beiden Beinen im Leben steht. Ich habe schon viele schwierige Entscheidungen treffen müssen, muss oft die Verantwortung für sehr viele Menschen übernehmen und stark sein aber wenn es um den Zahnarzt geht bin ich ein kleines Kind das panische Angst hat.
In der Praxis und vorab bereits am Telefon von Frau Dr. Stolz wurde mir gezeigt, dass ich mich für mein „ängstliches Kind“ nicht schämen muss. Ein von oben herab gibt es bei diesem tollen Team nicht!
Auf jeden Fall bin ich nun so weit, dass alles Grobe gerichtet ist und ich mit einer tollen Behandlungsmöglichkeit von Zahnregulierung dabei zuschauen kann wie ich ein echt schönens Lächeln bekomme. Jetzt gehe ich schon fast ein halbes Jahr alle 14 Tage zum Zahnarzt und das ist für mich immer wieder etwas auf das ich wahnsinnig stolz bin.
Ganz ehrlich ich hatte zuerst so meine Probleme mit der reinen Nasenatmung und da ich das scheinbar nicht schaffe, wurde ich so nervös, dass der komische Pulsmesser ständig piepste und dass machte mich noch nervöser aber da hört man dann diese Stimme: „Das müssen wir jetzt schaffen, wenn du hier jetzt mithilfst und wir zusammenarbeiten haben wir eine echte Möglichkeit gefunden!“ Und ich habe mich konzentriert und siehe da, ich kann doch nur durch die Nase atmen. Und dann spürt man schon, dass das Lachgas wirkt. Mit Lachgas: Ich höre den Bohrer … glaube ich, ist mir aber egal. Das ist doch jetzt der blöde Wasserspritzer der immer so kalt ist? Ich glaube schon, ist mir aber egal ... lasst mich bitte nur weiter entspannen. Wie lange liege ich eigentlich schon hier? Egal... nur weiter machen bitte. Das Gefühl von der Ferne ist so ein bisschen wie wenn man auf der Couch einschläft und dann fast wieder wach ist aber man kann auch noch so ein wenig die eigenen Träume steuern. Wie gesagt man verliert in keiner Sekunde die Kontrolle über sich selbst aber man will einfach gar nichts tun ausser sich entspannen. Aber bitte glauben sie mir, wenn ich sage: ES IST SO EINFACH! Würde mich die Frau Doktor heute anrufen und sagen, dass wir dringend irgendetwas richten müssen, dann wäre ich schon unterwegs. Freue mich schon auf mein nächstes Mal wenn ich die lustige Maske aufgesetzt bekomme und ich danach einfach nur grinsen kann, weil es immer schöner wird lachen zu können. Achso noch ganz kurz: man bekommt zum Schluss noch reinen Sauerstoff und ist gleich wieder ganz da.

Ganz liebe Grüße von einer Dr. STOLZ'e Patientin. S. Liedmayr

 

KONTAKT

Dr. Annemarie Stolz
Kreuzbichl 5, 6111 Volders

  +43 (0)5224 / 5 123 5
office@praxis-stolz.at


ÖFFNUNGSZEITEN

MO bis DO 08:00 - 13:00
MO und DO 17:00 - 20:00
FR 08:00 - 12:00
ANFAHRT